Dienstag, 9. Februar 2016

Momente der Dankbarkeit (5): Bebildert

Ich bin dankbar für...
die Möglichkeit, mit meiner Fotografie unser Seminarhaus zu schmücken.

Letzte Woche haben Susanne und ich uns endlich an die Arbeit gemacht. Wir holten meine gerahmten Gartenfotos aus den Kartons und hängten sie in der Gästeetage (meiner Arbeitsstelle) auf. In den letzten Jahren wurden die Bilder im Rahmen unserer Wanderausstellung "Im Kreis des Jahres" an unterschiedlichen Orten in der Region präsentiert. Nun harrten sie lange einer neuen Bestimmung. Bis wir schließlich am Dienstag mit ihnen durch die Gästezimmer zogen und nach einem passenden neuen Platz suchten.

Wir probierten und konzipierten, putzten, maßen, rissen an und drehten schließlich kleine Haken in die Wände. Daran hängen nun die Bilder des Gartens im Wandel der Jahreszeiten, um die Gruppen und Besucher zu erfreuen, die in unserem Seminar- und Gästehaus übernachten. Als wir fertig waren, gab es sogar eine kleine Begehung mit Chef und Kollegen, um unser Werk zu bestaunen. Dabei ist es noch gar nicht ganz vollendet: Ein Zimmer soll noch mit einen großformatigem Rahmen und der Aufenthaltsraum mit fünf weiteren Bildern - aus dem Aussttellungsbestand und meinem reichen Fotofundus - ergänzt werden.

Nun bin ich dankbar - für die "Ehre", meine Fotos an so zentraler Stelle zeigen zu dürfen. Für die fruchtbare Zusammenarbeit mit Susanne. Und für die neue Schönheit, die dank der Bilder in die Zimmer eingezogen ist.







Kommentare:

  1. Eine Superidee und - wo sollten sie besser hinpassen(?) -> in 2erlei Hinsicht: die Umgebung und das Haus selbst. Es ist erstaunlich, welche Möglichkeiten entstehen, wenn man erst mal angefangen hat! So funktioniert das Leben.(Ach, ist das wieder psychologisch....
    Würde ich mir gern mal ansehen.

    AntwortenLöschen
  2. Du musst die Spam-Frage beantworten, sonst wirst du als "Roboter" = Spam eingestuft... aber ich kann ihn auch selbst aus dem Spamordner nehmen, dann erscheint er gleich hier.

    AntwortenLöschen